top of page

Spirituelle Sexualität

Auf Social Media habt ihr euch in einer Abstimmung für dieses Thema entschieden und tatsächlich fällt mir nichts leichter als euch dazu einen Beitrag zu verfassen.


Es freut mich sehr zu sehen, dass sich so viele für dieses Thema interessieren. Denn tatsächlich ist es die Form der Sexualität die nicht nur deinen Körper nährt, sondern vor allem deine Seele. Auch die Bezeichnung Achtsame Sexualität finde ich sehr passend.

Aber fangen wir langsam an.


Wir unterscheiden zuerst in "normalem" Sex und spirituellem Sex. Der normale Sex ist sehr auf dem Yang Prinzip aufgebaut. Yin ist die weibliche Energie und Yang die männliche. Wollen wir ekstatisch werden, benötigen wir die Yin Energie. Hier ein einfaches Beispiel, damit du dich gedanklich mal in den Unterschied fühlen kannst.


Nach einem Yang Orgasmus folgt die Leere. Vermutlich hast du auch danach Hunger, benötigst vielleicht eine Zigarette oder was zu trinken. Dann folgt eine Müdigkeitswelle und du bist erschöpft. Du willst schlafen und neue Kraft sammeln. Das sind klassische Anzeichen das die wahre Hingabe fehlt. (Hier sehen sich vermutlich viele Männer und ein großer Teil der Frauen kommt, wenn nicht selbst daran beteiligt, gar nicht zum Orgasmus)


Nach einem Yin Orgasmus steigt und wächst die Lust. Du wirst weicher, zarter und sensibler. Der Orgasmus ist nicht immer heftig aber er kommt aus einer Tiefe, wie eine Welle in deinem ganzen Körper. Du fühlst dich danach erfüllt und vollkommen. (Tantriker bewegen sich hier super einfach, wenn sie den Orgasmus überhaupt anstreben)


In meinen Vorträgen stelle ich sehr oft fest, dass die meiste gelebte Sexualität, die nach der Yang Energie läuft, überhaupt nichts mit mit dem eigentlichen spirituellen Akt zu tun hat. Tatsächlich ist es auch nicht so einfach, wenn man das noch nicht so erlebt hat, sich überhaupt darauf einzulassen.

Um in diese Yin Energie abzutauchen, braucht man ein offenes Herz und wirkliches Vertrauen zu dem Gegenüber. Hier zeigen wir uns nämlich nicht nur körperlich nackt, sondern wir entfesseln unsere Seele. Das ist ein ganz anderes Level an Intimität, Bindung und Hingabe. Achtsamkeit in Berührungen ist der eigentliche Kern. Um eine achtsame Berührung überhaupt zu geben oder zu empfangen, benötigt es einen geschützten Rahmen. Und vor allem einen ganz wichtigen Aspekt: Zeit!


Viel zu oft haben wir schnellen Sex, der aus ganz anderen Komponenten besteht und aus anderen Gedanken entsteht, als der Vereinigung von 2 Seelen. Zugegeben, es benötigt auch erstmal 2 Menschen die dafür offen sind, das wollen, sich gut finden und dann auch noch matchen. Vielleicht auch einer der Gründe, wieso es so deutlich einfacher ist sich im Yang Sex zu finden als in der Yin Version. Beim Yin Sex geben beide die Kontrolle ab, es ist einfach Hingabe von beiden Seiten und es entsteht ein Raum für tiefe Begegnung. Hast du schon mal mit deinem Partner oder deiner Partnerin einfach nur gegenüber gesessen und gegenseitig die linke Hand aufs Herz gelegt? Dabei mal einige Minuten tief in die Augen geschaut ohne zu reden? Den Atem angeglichen und den Herzschlag wahr genommen? Ja - genau. Ich glaube da fängt das Problem schon an. Alleine das, ist den meisten schon entweder zu intim oder aber zu langweilig. Ist das nicht komisch, dass es uns zu intim ist in die Augen zu sehen aber unsere Körper in einander zu schieben das geht? Alleine daran siehst du schon wie intim diese anderen Praktiken sind. Und das es mehr auslöst als Lust.


Sex muss doch völlig eskalieren, höher, schneller, weiter! Was soll ich meinem Gegenüber tief in die Augen schauen! Exakt in diesem Raum, kann so viel passieren. Es gibt viele klassische Übungen aus dem roten Tantra, die endschleunigen. Slow it down! Slow Sex ist doch auch so eine Neuzeit Bezeichnung, wo es um nichts anderes geht als sich einfach mal wieder ernsthaft mit allem was man hat wahrzunehmen. Es geht um gesehen werden. Und zwar komplett. Beim Sex können auch Gefühle, Ängste oder Trauer aufkommen. Es kann so persönlich sein, dass der eigene Kern aufbricht und man sich so gehalten fühlt, dass ein Raum für Heilung entsteht. Heilung durch Sexualität. Sich wirklich verletzlich zeigen und ins Fühlen gehen. Was für ein Potential in der Sexualität liegen kann!


Tantra - Slow Sex - Soul Sex - Transzendenter Sex! Das alles sind Formen der spirituellen Sexualität in denen es nicht primär um den Orgasmus geht, sondern darum wirklich mit deinem ganzen Wesen wahrgenommen zu werden. Diese sexuellen Begegnungen können wie alle, natürlich in jeder Geschlechter Kombination erlebt und erfahren werden. Es gibt hierzu auch unzählige Bücher, eines meiner Lieblingsbücher ist von Osho - Sex das missverstandene Geschenk. Wirklich lesenswert. Ich liebe ja generell die Bücher von Osho, da er sich spirituell äußert, dabei aber nicht die Sexualität abtrennt. Viele spirituelle Meister trennen diese Bereiche strikt, was ich unglaublich schade finde. Denn wir sind hier auf der Erde um alles zu erfahren. Es steckt so viel Kraft in sexuellen Begegnungen und es wäre schade, wenn wir das alles nicht wahrnehmen könnten.


Der klassische Orgasmus, der für viele den Höhepunkt darstellt, ist tatsächlich erst der Anfang. Ab da geht es eigentlich erst richtig los. Wenn du zum ersten Mal andere Praktiken aus der Yin Energie ausprobierst, wird das nicht alles gleich funktionieren. Im besten Fall hast du jemanden an deiner Seite, der sich selbst und seiner Sexualität bereits gewahr ist. Das heißt bewusst! Gerade Tantra ist etwas was nicht beim ersten Mal funktioniert, es ist ein gemeinsamer Weg. Ein Weg der Achtsamkeit, des Respekts und der Hingabe für beide Seelen. In der Yin Sexualität ist wahre Verschmelzung möglich.


Vielleicht kann dich dieser Beitrag dazu ermutigen, Sexualität für dich selbst erstmal anders wahrzunehmen. Es nicht als kurze Flucht aus dem Alltagsgeschehen zu sehen oder als Druck ablassen, sondern als den wunderbaren, heiligen Akt der es eigentlich ist. Es geht auch nicht darum sich jedes Mal stundenlang einander zu widmen. Aber die Basis einer jeden Liebe sollte die gegenseitige Achtsamkeit der Berührung und das Erkennen der wahren Seele im Gegenüber sein.


Nimm dir was du brauchst aus meinen Worten.


Kleine Quote für die von euch mit einer hohen energetischen sexuellen Ausstrahlung:

"Someone who has a lot of sexual energy, can also have a very healing energy. Because sexual energy is healing energy on a spiritual level. The best healers have lots of sexual energy."


Genießt die Sonne heute und habt einen wunderschönen Sonntag.


Love

Lisa

104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page